Wie wurde die Datenbank angelegt?

Ophélia Aktualisiert am von Ophélia

Zu Beginn des Projekts stützte sich Yuka auf Open Food Facts, eine offene und kollaborative Datenbank, die nach dem gleichen Modell wie Wikipedia arbeitet.

Im Januar 2018 beschloss Yuka, eine eigene Datenbank zu erstellen, um weitergehende Systeme zur Überwachung und Verifizierung von Beiträgen einrichten zu können.

Diese Datenbank wird nun erweitert durch :

1) Nutzerbeiträge.

Die Nutzer können direkt über die App die von Yuka nicht erkannten Produkte eingeben, indem sie Fotos der Produkte und ihre Zusammensetzung hinzufügen. Zahlreiche Kontrollsysteme gewährleisten dann die Richtigkeit der Informationen.

👉 Erfahren Sie mehr über das Hinzufügen unbekannter Produkte

2) Marken, die uns Zugang zu ihren Produktinformationen geben.

Heute arbeiten wir für die Übertragung von Produktdaten mit vielen Marken und Industriegruppen zusammen. Diese Informationen entsprechen den Angaben, die auf den Produktetiketten stehen müssen. Es besteht daher kein Interessenkonflikt.

War dieser Artikel hilfreich?

Wie werden die Informationen überprüft?

Uns kontaktieren